skip to Main Content

29.5.2020: Individualisiertes Personalmanagement – praxiserprobte Instrumente für Schulleitende

Schulen werden in den nächsten Jahren vermehrt gefordert sein, gut qualifizierte Mitarbeitende auf dem Arbeitsmarkt zu gewinnen und gesund im Arbeitsprozess zu halten. Personalprozesse, die individuelle Bedürfnisse der Mitarbeitenden stärker berücksichtigen, bringen dabei klare Vorteile. Welchen Handlungs- und Gestaltungsspielraum haben Schulleitende diesbezüglich? Wie können Schulleitende von der Personalgewinnung über die Beurteilung und Honorierung bis hin zur Personalentwicklung individuelle Bedürfnisse ihrer Lehrpersonen möglichst weitgehend einbeziehen? Wie lässt sich vermeiden, dass es dabei unter den Lehrpersonen zu Gefühlen von Neid und Ungleichbehandlung kommt?

Ziele

In diesem Kurs werden praxiserprobte, einfach einzusetzende und wissenschaftlich fundierte Instrumente vorgestellt, die Schulleitenden Antworten auf die obigen Fragen bieten und direkt im schulischen Alltag genutzt werden können. Diese Instrumente ergänzen gängige Massnahmen im schulischen Personalmanagement um wesentliche, oft kaum beachtete Aspekte.

Methodik

Im Kurs reflektieren, diskutieren und üben die Teilnehmenden die praktischen Einsatzmöglichkeiten dieser Instrumente sowohl auf individueller als auch auf organisatorischer/strategischer Ebene.

Leitung

Martin Gubler, Ressortleiter Ausbildung, Hochschule Luzern

Sprache

Deutsch

Daten und Orte

Freitag, 29. Mai 2020 (Bildungszentrum Gesundheit und Soziales bgs, Gür-telstrasse 42/44, 7000 Chur)

Zeit

9.00 – 12.00 Uhr / 13.00 – max. 17.00 Uhr

Frist

Bis 27. April 2020

Kosten

Mitglieder VSLGR: CHF 320
Nicht-Mitglieder: CHF 400

Teilnehmer/innen

Mindestens 12, maximal 24 Personen

Organisator

Peter Frehner, Mitglied des Vorstands VSLGR peter.frehner@vslgr.ch